Dienstag, 16. Oktober 2018

Im Alltag Nachbar - im Notfall Helfer!

Willkommen bei der Feuerwehr Wunstorf


Tag der Bundeswehr - Herausforderung für die Feuerwehr Wunstorf

Der Tag der Bundeswehr (09.06.2018) stellte auch die Feuerwehren der Stadt Wunstorf vor eine große Herausforderung.

 

-   Drei besetzte Feuerwehrhäuser im Stadtgebiet, Wunstorf, Luthe, Steinhude von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Sicherstellung der Gefahrenabwehr im Stadtgebiet auf schnellstem Wege, weil mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen war.

- Sicherstellung des Brandschutzes auf dem großen Westparkplatz durch Klein Heidorn und Bokeloh

-  Stadtbrandmeister, Stellvertreter und ELO auf dem Gelände um von dort aus führen  zu können.

- LF 10 Klein Heidorn zur Ergänzung des Gebäudelöschzuges an den Zug der Fliegerhorstfeuerwehr angegliedert.

- Kräfteansatz hierfür durch die Aufteilung in zwei Schichten ca. 130 Kameraden.

 

 

Einsatz am Nachmittag:

 

-  Durch Anforderung der Bundeswehr ergab sich Einsatz zunächst für die Parkplatzkräfte,

der das Verteilen von Wasser an auf dem Parkplatz festsitzende Abreisende forderte.

Die Lage verschärfte sich durch eine die Hitze und die Zunahme der Temperaturen in den abfließenden Autos, so das unsere Kräfte vor Ort Unterstützung auf der Platte, ohne Schattenmöglichkeit, anforderten.

Daraufhin setzen wir aus jeder der drei besetzten Wachen ein Fahrzeug mit jeweils neun Kameraden in Marsch, und alarmierten die Ortsfeuerwehren Blumenau und Großenheidorn.

Die Kameraden schwärmten aus, um Waser zu verteilen, präventiv und kurativ, versuchten zu erkennen ob es in den Fahrzeugen weitere Probleme gab, und wiesen zum Teil alarmierte RTW´s ein, die auf dem weitläufigen Gelände ihre Einsatzstelle nicht sofort finden konnte.

Wir hatten dort eine Führungsstelle aus einem weiteren ELO-Fahrzeug und zwei MTW´s eingerichtet, und waren mit unseren Leuten breitflächig verteilt, so dass wir hier über Funk Hilfestellung leisten konnten.

Der GWL wurde zur Sicherstellung des Wassernachschubes eingesetzt.

Auf dem Parkplatz waren in der Summe etwa 70 Kameraden und Kameradinnen im Einsatz,

die Wachen blieben während dieser Zeit natürlich auch wegen dem starken Verkehrsaufkommen und der Hitze weiter in Alarmbereitschaft besetzt.

 

  

Das Wasser wurde von allen sehr dankbar angenommen, wenn diese Maßnahme nicht in dem Umfang erfolgt wäre, hätte es vermutlich noch eine hohe Anzahl an weiteren durch die Hitze  Zusammenbrechenden Personen gegeben.

 

 

  Alle Kräfte waren ehrenamtlich im Einsatz.

 

 


 

Werkzeug benötigt die Feuerwehr nicht nur im Einsatzfall auf den Fahrzeugen. Zur Pflege und Wartung von Fahrzeugen und mobilem Rettungsgerät benötigt die Feuerwehr Wunstorf auch Werkzeug in der Feuerwache.

Hierzu hat der Förderverein, in Form vom Kassenwart Jens Tom Suden (Mitte d. Fotos) und der erste Vorsitzende des Fördervereins, Frank Meyer (links) einen hochwertigen Werkzeugwagen an den ehrenamtlichen Gerätewart Dominik Geerts (rechts) übergeben - Vielen Dank!

 

Interesse an einer Mitgliedschaft im Förderverein? - Mehr Infos auf dieser Seite "Förderverein". tk

 


Auf der Delegiertenversammlung des Regionsfeuerwehrverbandes war das Thema Gaffer und Rettungsgasse ein thematischer Schwerpunkt. Vor diesem Hintergrund wurde die Sichtschutzplane der Feuerwehr Wunstorf präsentiert.

 

Nicht Gaffen - Mitglied werden

Rettungsgasse nicht vergessen!

 tk


 


Aktuelle Informationen erhalten Sie auf unserer Facebook- Seite 

Termine

12.11.2018, 19:30 - 21:30
Übungsdienst Zug 1
03.12.2018, 19:30 - 21:30
Übungsdienst Zug 1
06.12.2018, 19:00 - 21:30
Stadtkommando
10.12.2018, 19:30 - 21:30
Übungsdienst Zug 2