Über unsere Arbeit

Geschrieben von Michael Berla. Veröffentlicht in Jugendfeuerwehr

Wie Jugendfeuerwehr, was ist das denn?!

Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendabteilung der Feuerwehr in der sich Feuerwehr-interessierte Kinder und Jugendliche (egal ob Mädchen oder Jungen) zu einer Gemeinschaft vereinen. Die Jugendfeuerwehr leistet in vielen Fällen den Hauptteil der Nachwuchsarbeit für die Freiwilligen Feuerwehren, da ein erheblicher Teil der Jugendlichen im Anschluss in den aktiven Dienst wechselt und damit die Einsatzbereitschaft der jeweiligen Feuerwehr stärkt und gewährleistet. Das heißt aber nicht, dass sich bei den Diensten in der Jugendfeuerwehr alles um die Feuerwehr dreht! Der Spaß steht oftmals im Fordergrund

(Selbst der jetzige Stadtbrandmeister, der amtierende Ortsbrandmeister und viele weitere Führungskräfte waren vor vielen Jahren mal Mitglieder der Jugendfeuerwehr!)

Und wie viele Kinder und Jugendliche sind in der Jugendfeuerwehr?

In ganz Deutschland gibt es über 260.000 Mitglieder organisiert (davon über 57.000 Mädchen) in fast 18.000 Gruppen. Selbst in den 7 Jugendfeuerwehren der Stadt Wunstorf (Blumenau, Bokeloh, Luthe, Klein Heidorn, Kolenfeld, Steinhude und Wunstorf) sind derzeit über 120 Jugendliche organisiert. In der Wunstorfer Kernstadt liegt der Mitgliederstand in der Regel bei 25 bis 30 Kindern und Jugendlichen.

Kann jeder Mitglied werden?

Mitglied in der Wunstorfer Jugendfeuerwehr kann jeder im Alter zwischen 10 und 18 Jahren werden, egal ob Mädchen oder Junge. Mit Vollendung des 16. Lebensjahres besteht die Möglichkeit in die aktive Wehr (Einsatzabteilung) zu wechseln und dort nach der Truppmannausbildung bei Einsätzen mitzufahren.

Was wird denn bei der Jugendfeuerwehr so gemacht?

Bei der Wahl der Dienstinhalte werden viele Schwerpunkte gesetzt. Sicherlich ist die "Feuerwehrtechnische Ausbildung" (Fahrzeug- & Gerätekunde, Übungen...) ein wichtiger Bestandteil der regulären Übungsdienste, wobei auch diese Themen attraktiv und spannend vermittelt werden können. Wir geben uns hier zumindest besonders Mühe! Ein weiterer wichtiger Part ist der Bereich Sport & Spiel. Hier wird alles gemacht, was Spaß macht und unter Umständen noch ein wenig fit hält (Leichtathletik, Fußball, Tischtennis, Krökel-, Video- & DVD-Abende).

Zwischendurch veranstaltet die Jugendfeuerwehr relativ regelmäßig Tagesfahrten. Diese sorgen für Abwechslung und steigern in der Regel das Zusammengehörigkeitgefühl enorm! Die Fahrten können zum Beispiel in den Heidepark, zum Bowlen, in die Warner Brothers Movie World oder auch zum Schwimmen nach Celle oder Wolfsburg fahren.

In den Ferien nehmen wir fast jedes Jahr (teilweise auch mehrmals pro Jahr) an Zeltlagern und anderen Jugendfreizeiten teil, dies geschieht meistens über Pfingsten und/ oder im Sommer. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Zeltlager auf Stadt-, Abschnitts- & Regionsebene oder auch Segelfreizeiten und Waldeinsätze.

Generell sind wir aber bei der Dienstgestaltung recht flexibel! Wir machen das, was euch, also den Kids und Jugendlichen, Spaß macht! Wir nehmen jedoch auch an Öffentlichkeitsveranstaltungen, Umweltschutzaktionen (Tag des Umweltschutzes, ...) und Kinder- und Jugendfesten teil oder bieten über die Wintermonate Projektarbeiten (Seifenkistenbau, Bau einer Musikbox, ...) an. Auch Dienste in Erster Hilfe oder große Kochaktionen für die ganze Gruppe werden gehören mit zum Programm.

Fazit: Es ist für jeden etwas dabei! Ihr, die Jugendlichen/ Kids, könnt natürlich auch aktiv an der Dienstplanung teilnehmen und so eure Dienst selber mitgestalten!

Gibt es auch Wettbewerbe?

Wir nehmen regelmäßig an Wettbewerben teil, um uns mit anderen Jugendfeuerwehren und Vereinen zu messen. Die meisten Wettbewerbe werden auf Stadt- oder Abschnittsebene ausgerichtet, wie zum Beispiel Feuerwehrwettbewerbe, Sportwettbewerbe, Fahrradrallyes, Orientierungsmärsche, Seifenkistenrennen, Tischtennisturniere, "Spiel ohne Grenzen", uvm.! Hier habt ihr auch die Möglichkeit andere Jugendliche aus der Umgebung zu treffen.