Freitag, 25. Mai 2018

Zuhause sicher

Viele Partner für ein Ziel: Ihre Sicherheit
Feuerwehr, Polizei, Handwerk, Versicherer und u.v.m. schließen sich zu Netzwerk zusammen

 

Idee des Netzwerkes „Zuhause sicher“ ist, gemeinsam mehr zu erreichen als jeder für sich alleine erreichen kann – und damit Einbruchschutz und Brandvorbeugung in Privathaushalten zu verbessern.

Es verbindet das soziale Kapital von Polizeibehörden, die finanziellen Mittel privater Wirtschaftspartner sowie das Know-how aller beteiligten Institutionen. Die Partner begreifen Einbruch- und Brandschutz nicht als alleinige Aufgabe von Polizei und Feuerwehr, sondern als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nur zusammen nachhaltig bewältigt werden kann.

 

Denn Sicherheit ist eines der wichtigsten Güter einer Gesellschaft.

 

Insbesondere im eigenen Zuhause möchte man sich wohl und geborgen fühlen. Doch die Einbruchzahlen steigen und die geringen Einbruchspuren zeigen, wie leicht es die Täter haben. Nur wenige Minuten benötigt ein geübter Einbrecher, damit seine Opfer Wertgegenstände, Erinnerungsstücke und ihr Sicherheitsgefühl verlieren.

Ebenso sind die Möglichkeiten, sich zu schützen und sich von der Polizei beraten zu lassen, zu wenig bekannt. Dabei könnten 80% der Einbrüche mit dem richtigen Verhalten und der richtigen Technik verhindert werden. Die Polizei besitzt das Wissen zu Täterarbeitsweisen und effektiven Maßnahmen Einbrecher zu stoppen.

 

Ähnliches gilt im Bereich Brandschutz. Auch Gefahr und Folgen eines Brandes werden unterschätzt. Menschen werden verletzt oder sogar getötet, Existenzen vernichtet. Durch richtiges Verhalten können Brände verhindert, durch Rauchmelder Leben gerettet werden.

Die Feuerwehr kennt Verhaltensempfehlungen und Ratschläge zu Brandschutztechnik. Fachhandwerker können DIN-geprüfte Sicherheitstechnik gemäß der Empfehlung von Polizei und Feuerwehr korrekt einbauen. Industrieunternehmen produzieren wirksame Einbruchschutz- und Brandschutztechnik.

 

Das Know-how und die Aktivitäten der Partner bündelt das Netzwerk „Zuhause sicher“, um Bürger für die Wichtigkeit von Einbruchschutz und Brandvorbeugung zu sensibilisieren, ihnen einen Weg aufzuzeigen, das eigene Zuhause zu schützen, und ihnen anzubieten, sie auf diesem Weg zu begleiten.

 

Auf der Internetseite www.zuhause-sicher.de erhalten Sie weitere Informationen rund um das Thema Einbruch- und Brandschutz.

Sie können auch gerne die kostenlose Beratung durch die Polizei im Bereich Einbruchschutz und durch die Feuerwehr im Bereich Brandschutz in Anspruch nehmen.

Ihr Ansprechpartner sind:

Polizeidirektion Hannover Feuerwehr Wunstorf

Dezernat 11 - Technische Prävention

Marienstraße 34-36
30171 Hannover  

Tel.: (0511) 10911 14 

Fax: (0511) 10911 10 

E-Mail: tech-praevention(at)pd-h.polizei.niedersachsen.de

Internet: www.polizei-hannover.de

Ortsfeuerwehr Wunstorf


Barnestraße 1
31515 Wunstorf

Tel.: (05031) 51660

Klicken Sie im Menü auf Kontakt

Internet: www.feuerwehr-wunstorf.de

 

 

Weiter finden Sie auf der Seite http://www.zuhause-sicher.de alle Netzwerkpartner, von Handwerkern bis hin zu Versicherern und lokalen Förderern.

 

DruckenE-Mail