In diesem Jahr feiert die Bundesrepublik 30 Jahre Deutsche Einheit. Anlass für uns, herzliche Grüße an unsere Partnerfeuerwehr zu senden.

Wolmirstedt liegt nur 15 km von Magdeburg, der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, entfernt und gehört zum Landkreis Börde.

Dem offiziellen Beginn der Städtepartnerschaft mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde in Wolmirstedt am 9. November 1990, ging eine dreijährige Vorbereitungsphase voraus. Denn Ende der 80er Jahre gab es eine Welle von Städtepartnerschaftswünschen westlicher Kommunen mit ostdeutschen Städten, um eine Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten zu fördern.

Nach vergeblichen offiziellen Gesuchen, nahmen nach dem Fall der Berliner Mauer die Menschen in der ehemaligen DDR sodann die Sache selbst in die Hand. So kam es, dass im Dezember 1989 drei Handwerksmeister aus Wolmirstedt im Zuge einer Geschäftsreise die frohe Botschaft übermittelten, dass auch seitens der Stadt Wolmirstedt Bestrebungen bestünden, mit der Stadt Wunstorf eine Partnerschaft anzustreben.

Die Partnerschaft beschränkte sich nicht nur auf die politische Ebene, sondern entwickelte sich überraschend schnell in den verschiedensten Bereichen. Viele Vereine, Schulen, Kirchen, andere Unternehmen und Organisationen besuchten sich gegenseitig zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. Höhepunkte stellten dabei die gemeinsam begangenen Partnerschaftstage in Wunstorf und Wolmirstedt dar.

War die Partnerschaft zwischen Wunstorf und Wolmirstedt in der Anfangszeit aufgrund der politischen Veränderung geprägt von konkreter Aufbauhilfe bei der Organisation und Errichtung einer Kommunalverwaltung, ist heute „Normalität“ in die Partnerschaft eingekehrt. Viele Kontakte haben sich über die Zeit entwickelt und werden von den unterschiedlichsten Vereinen gepflegt.

Vor allem die Partnerschaft zwischen den Feuerwehren wird seitdem intensiv gepflegt. Ob Jubiläen, Jahreshauptversammlungen oder andere offizielle Anlässe, ein gegenseitiger Besuch sorgt immer wieder für einen regen Austausch.
Als Teil der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verstehen wir diese Partnerschaft als etwas wertvolles, was es auch über 30 Jahre nach dem Mauerfall zu erhalten gilt.

In diesem Sinne, „Gut Wehr!“ nach Wolmirstedt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.