Am 26.07.2021 wurde die Feuerwehr Wunstorf nach Haste in den benachbarten Landkreis Schaumburg zur Unterstützung bei einem Dachstuhlbrand alarmiert.


Die Anforderung der Einsatzleitung umfasste die Nachführung von Atemschutzgeräteträgern und der Drehleiter der Feuerwehr Wunstorf. Angeführt durch ein Zugführungsfahrzeug wurden daraufhin zwei Löschfahrzeuge und eine Drehleiter (Löschzug) nach Haste entsandt.

Mit Hilfe der Drehleiter wurde der Dachstuhl kontrolliert geöffnet und gezielt abgelöscht. Im weiteren Verlauf ging ein Atemschutztrupp gesichert am Rettungskorb der Drehleiter mit einem Absturzgerätesatz in das Brandobjekt vor und löschte den Brandherd im 1.OG des Wohn- und Geschäftsgebäude ab.

Am Vormittag wurden wir zu einer Rauchentwicklung in der Speckenstraße alarmiert.
Weiterlesen

In der Psychiatrie Wunstorf kam es am Montagmorgen durch einen technischen Defekt zu einem Kleinbrand.

Weiterlesen

Am Nachmittag kam es auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Kolenfeld und Bad Nenndorf zu einem Verkehrsunfall. Weiterlesen

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes in Steinhude wurde heute morgen unsere Drehleiter alarmiert. Weiterlesen

Feuerwehrkamerad hört Rauchwarnmelder.

Weiterlesen

Am Abend des 07.10.2020 wurden wir zusammen mit der Ortsfeuerwehr Bokeloh zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der B441 Wunstorf in Richtung Hagenburg / Altenhagen ist ein 28 Jahre junger Mann mit seinem Opel Corsa von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Das Unfallfahrzeug kam daraufhin auf dem Dach zum liegen. Weiterlesen

Anrufer meldeten ein bis zur Hinterachse versunkenes Fahrzeug in der Leine bei Wunstorf-Luthe. Die alarmierten Feuerwehren aus Luthe und Wunstorf bestätigten die Lage worauf die Tauchergruppe der Feuerwehr Lohnde ( Stadt Seelze) nachalarmiert wurde.
Weiterlesen

Am Abend wurden wir zu einem Brand im Klinikum alarmiert.
Es brannte ein Aufbewahrungskorb für Wäsche im Erdgeschoss eines stationären Bereichs. Der Bereich wurde vom Personal evakuiert, ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand. Aufgrund des Kunststoffes wurde der Bereich stark verqualmt. Mit zwei Lüftern wurde der Rauch aus dem Gebäude gedrückt.
Verletzt wurde niemand.
Im Einsatz waren ingesamt 85 Feuerwehrleute aus Wunstorf, Bokeloh, Klein Heidorn und Neustadt sowie die ELO- Gruppe und die SEG der Johanniter.
Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.
Im Alltag Nachbarn- im Notfall Helfer
Feuerwehr Wunstorf