In der Nacht auf den 02.10. wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehr Hagenburg in die Straße „An der Windmühle“ alarmiert.

Bei einem Schwelbrand wurden mehrere Personen verletzt.
Wir unsterstützten mit der Drehleiter und einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) bei der Rettung.

Tief Mortimer sorgte für reichlich Wind.

Gleich zu fünf Einsätzen waren wir in der Kernstadt unterwegs. Auch die Feuerwehren Blumenau und Großenheidorn waren im Einsatz.
Am Abend unterstützten wir dann noch in Steinhude.

Die Feuerwehren Kolenfeld, Luthe und Wunstorf sowie die ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr wurden zu einem Feuer auf der Deponie Kolenfeld alarmiert.
Ein Förderband in der Papierverwertung geriet in Brand.

Das schnelle Eingreifen der Mitarbeiter vor Ort, die erste Löschmaßnahmen einleiteten, verhinderte eine Ausbreitung des Brandes. Im Anschluss wurde das Förderband Rückwärts laufen gelassen, um das Papier in einer Baggerschaufel zu sammeln und restlos abzulöschen.

Die Feuerwehr Luthe wurde gegen 15.22 Uhr zu einem Reihenhausbrand in der Straße „Sperberhorst“ alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es ausgedehnt im Wohnzimmer. Eine Bewohnerin wurde mit Verbrennungen angetroffen und dem Rettungsdienst übergeben. Im Zuge der zu erwartenden notwendigen Anzahl an Einsatzkräften unter Atemschutz, wurde durch den Einsatzleiter Martin Ohlendorf eine Alarmstufenerhöhung vorgenommen, in dessen Folge die Feuerwehr Wunstorf sowie die Feuerwehr Blumenau, die Einsatzleitungsgruppe der Stadtfeuerwehr Wunstorf und die Feuerwehr Klein Heidorn mit ihrem Gerätewagen Logistik nachalarmiert wurden. Ein Ausbreiten der Flammen in dem Haus konnte durch das schnelle Eingreifen verhindert werden. Das Haus wurde im Anschluss belüftet. Insgesamt befanden sich 55 Feuerwehrleute mit acht Fahrzeugen im Einsatz. Fünf Trupps unter Atemschutz wurden eingesetzt.

Auf der BAB2 in Fahrtrichtung Dortmund sollte ein Bus brennen, laut Alarmmeldung waren bereits alle Personen aus dem Bus in Sicherheit gebracht worden.

Es brannte ein kleiner Bereich des Motorraums, das Feuer konnte mit einem Feuerlöscher eingedämmt werden.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Kolenfeld und Wunstorf sowie die ELO-Gruppe.
Entgegen der Meldung lag die Einsatzstelle nicht zwischen den Anschlussstellen Kolenfeld und Bad Nenndorf, sondern zwischen Bad Nenndorf und Lauenau.

Um 17:12 Uhr wurde die Feuerwehr Wunstorf zu einem Balkonbrand am Hochhaus in der Matthias-Grünewald-Str. alarmiert. Weiterlesen

Gegen 07:31 wurden wir zu einem PKW-Brand an der Hagenburger Straße alarmiert.
Das Feuer konnte mit Feuerlöschern frühzeitig eingedämmt werden, so dass wir lediglich Nachlöscharbeiten vornehmen mussten.

In der Nacht wurden wir gegen 01:00 Uhr zu einem PKW- Brand in der Rembrandt-Straße alarmiert.

Weiterlesen

Ausgelöste Brandmeldeanlage, Fehlalarm