Gartenlaube in Vollbrand

Am 21.06.24 wurde die Feuerwehr Wunstorf gegen 13:10Uhr zu einem Laubenbrand in die Südstadt alarmiert.
Beim Eintreffen des Einsatzleiters war noch eine Person in der Laube. Diese wurde durch Rettungskräfte und Nachbarn in Sicherheit gebracht.
Das ersteintreffende Löschfahrzeug nahm zwei Angriffsleitungen vor um die Brandbekämpfung der in Vollbrand stehenden Laube und die Riegelstellung zu einer angrenzenden Gartenhütte aufzubauen.
Im weiteren Einsatzverlauf kam ein Nebellöschsystem zum Einsatz um das Feuer in der mit Schilf gedämmten Zwischendecke zu bekämpfen. Diese Maßnahme zeigte große Wirkung, sodass der Einsatz kurze Zeit später beendet werden konnte.

#feuerwehr #wunstorf

Wir führten in den frühen Abendstunden noch eine Brandnachschau durch.

Am 11.05. um 17:10 Uhr wurde die Feuerwehr Luthe gemeinsam mit den Feuerwehren Wunstorf und  Blumenau zu einem Brand im Ortskern von Luthe alarmiert. Ein altes Wohngebäude an der Hauptstraße stand bereits in voller Ausdehnung in Flammen, was eine große Rauchwolke verursachte, die weithin über die Stadt sichtbar war.

Weiterlesen

Das automatische Notrufsystem eines Fahrzeugs sorgte für einen Einsatz. Weiterlesen

In der Nacht um 04:37 Uhr wurden wir zu einem Brand in der Nordstadt alarmiert. Weiterlesen

Bilanz:

Das Hochwasser hat auch die Feuerwehr Wunstorf intensiv beschäftigt.
Der „Stab Sonderlage“ kam in der Wache zusammen, die ELO koordinierte die Einsätze.

Weiterlesen

Am Abend wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Kolenfeld und der ELO- Gruppe auf die A2 zu einem LKW Brand alarmiert.
Auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass sich die Einsatzstelle zwischen der Anschlussstelle Bad Nenndorf und Lauenau befindet.
Die auf der Anfahrt befindlichen Kräfte zogen durch und unterstützten die Feuerwehren aus Schaumburg. Die A2 war mehrere Stunden vollgesperrt.

Bei einem Verkehrsunfall auf der B441 Abzweig Wunstorf / Luthe wurde eine Person befreit.

Weiterlesen

Bei einer Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Senator-Kraft-Straße wurde einer Person über die Drehleiter gerettet. Ein Trupp unter Atemschutz öffnete die Wohnung.
Grund für die Rauchentwicklung war angebranntes Essen. Der Topf wurde von uns vom Herd genommen und das Treppenhaus belüftet.

Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge und 15 Einsätzkäfte, der Rettungsdienst und die Polizei.

 

DLK GL CS 23/12 Feuerwehr Wunstorf

Am 23.05.23 wurde die Drehleiter und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug nach Neustadt a. Rbge. alarmiert. Der Einsatzleiter vor Ort erhöhte aufgrund eines bestätigten Feuers in einem Flüchtlingswohnheim die Alarmstufe.

Die eingesetzten Kräfte mit DLK und HLF-B konnten im Bereitstellungsraum verweilen und die Einsatzstelle kurze Zeit später wieder verlassen.

In den Morgenstunden führte die Feuerwehr eine weitere Alarmierung ins Medicum Wunstorf. Dort trat aus einem Kühlschrank ein ätzender Geruch aus.

Die Einsatzkräfte kontrollierten den Kühlschrank und verbrachten ihn unter Atemschutz nach draussen. Eine Gefahr für die Patienten oder Mitarbeiter des Medicums (Ärtzehaus) bestand nicht.